Paul Wegmann

Wuppertal-Ronsdorf, Germany
gestorben: 
3. April 1945 KZ Bergen-Belsen
Beruf: 
Politiker

Kommentare

Bundesarchiv Berlin, DY 55/V 278/6/2004

Wegmann, Paul - geb. 17. Sept. 1889 in Wuppertal-Rommdorf, Mitglied d. SPD, DMV, Schlosser Mechaniker und Redakteur, er nahm schon in seiner Jugend am politischen Leben teil und kannte Karl Liebknecht, Rosa Luxemburg u. a. Genossen. Während ds. 1. Weltkrieges organisierte er Streiks und mußte illegal leben und zeitweise nach Holland emigrieren. Er war Mitglied ds. Spartakusbundes, des Arbeiter - u. Soldatenrates und war später als Jugendpfleger tätig. Er widmete sich besonders der Erziehung der Jugend. 1933 wurde er aus seiner Stellung entlassen und 1934 verhaftet. Man verurteilte ihn zu 2 Jahren Gefängnis, mußte ihn aber wieder freilassen. 1935 wurde er erneut verhaftet und nochmals im Aug. 1944. Man überführte ihn nach Sachsenhausen und 1945 nach Bergen-Belsen, wo er am 2. Apr. 1945 an Flecktyphus verstorben ist
Enthält:
Lebenslauf

Neuen Kommentar hinzufügen