Leo Rosenbaum

Wuppertal-Elberfeld, Deutschland
gestorben: 
27. Januar 1945 KZ-Kommando Kaufering
Opfergruppe: 
Beruf: 
Bankbeamter

 

osenbaum, Leo

geboren am 18. Juni 1895

in Barmen-Elberfeld (Wuppertal)/Rheinprovinz

wohnhaft in Wuppertal
 

Deportation
ab Düsseldorf
27. Oktober 1941, Litzmannstadt (Lodz), Ghetto
06. Juli 1944, Auschwitz, Konzentrations- und Vernichtungslager
27. Oktober 1945, Kaufering III, Außenlager KZ Dachau
Todesdatum
23. Februar 1945
Todesort
Kaufering III, Außenlager KZ Dachau

 

 

 

 

DB Dachau

 

 

ROSENBAUM, LEO 18.6.1895

Wohnort: Elberfeld

Beruf: Bankbeamter

Haftart: Jude

Haftart: Schutzhäftling

Datum Gef.-Nr.: Zu-/Abgang Zu-/Abgangsstelle Aussenlager

27.10.1944 119116 Zugang Auschwitz

27.1.1945 gestorben Kaufering

Sonderstandesamt Arolsen, Sterbeurkunde 1955/0291

 

 

 

 

 

Rosenbaum, Leo

* 18. Juni 1895 in Elberfeld
wohnhaft in Wuppertal

Deportation:
ab Düsseldorf
27. Oktober 1941, Dachau, Konzentrationslager

Todesdatum/-ort:
27. Januar 1945

 

 

Personendaten

 

Familienname:

 

Rosenbaum

Vorname:

 

Leo

Geschlecht:

 

m

Beruf:

 

Kaufmann

Geburtsdatum:

 

19.06.1895 / 18.06.1895

Geburtsort:

 

Elberfeld

Todesdatum:

 

27.01.1945 / verschollen;
08.05.1945 für tot erklärt

Todesort:

 

Lodz, Polen / vermutlich falsch: Dachau

Vater:

 

Rosenbaum, Moritz( 1853)

Mutter:

 

Rosenbaum, Jenni / Jenny, geb. Stein

Wohnadresse:

 

Königstr.165 (ab 1938: Str. der SA);
Fuhrstr. 11 (Elternhaus 1895)

Haft / Internierung:

 

KZ Dachau: 1939

Deportation:

 

Lodz, Polen: 26.10.1941

 

 

 

 

Kommentare

Laut Genger 23.2.1945 in Kaufering gestorben.

Neuen Kommentar hinzufügen