Else Humberg

geb. Weil
Alsdorf, Deutschland
gestorben: 
26. November 2022 Minsk
Opfergruppe: 
Humberg, Else (4)(10) geb. Weil (10) w % °1903.11.28 (4)(10)  Alsdorf (4)  verschollen (10) Minsk / Weißrußland (10)  % % W: Tannenbergstr. 012 (Judenhaus) [vor 1935: W: Breite Str.] (4); W: Wuppertal (permanent residence) (10) % % % Minsk / Weißrußland: 1941.11.11 (4);  1941.11.09 ab Wuppertal nach D'dorf, von dort 1941.11.10 weiter (lt.U.Schrader  mit Verweis auf Lit.: Gottwaldt u. Schulle, S.91ff, Berschel, S.363)

Else Weil
* 28.11.1903 jd Alsdorf
Beruf: Hausgehilfin
[Geburtsurkunde] Alsdorf, Else Weil, *28.11.1903 Alsdorf, Tochter von Benjamin Weil, Maler und Anstreicher aus Alsdorf, und Clara Neumann; Randvermerk: Heirat Bottrop am 3.9.1941
Heiratsurkunde] ihre Heirat 1941, Else Sara Weil, Hausgehilfin zu Wuppertal, Tannenbergstraße 12, *28.11.1903 Alsdorf, Tochter von Benjamin Weil und Klara Neumann
Laut Manfred Lück, Juden in Bottrop, Band 1, wohnhaft in Bottrop, Deportation am 10.11.1941 nach Minsk
Opfer der Shoa
Eltern: Benjamin Weil und Klara Neumann
Heiratsurkunde Else Weil und Levi Humberg, 1941
Geburtsurkunde Else Weil *1903

Quellenhinweis: 

Neuen Kommentar hinzufügen