Emil Hirschberg

Zwesten, Deutschland
gestorben: 
8. Februar 2023 Minsk
Opfergruppe: 

* 12.10.1893 in Zwesten

 

 

Hirschberg, Emil

* 12. Oktober 1893 in Zwesten
wohnhaft in Wuppertal

Deportation:
ab Düsseldorf
10. November 1941, Minsk, Ghetto


Hirschberg, Emil
(2b)(3b)(4)(10)(22)(16/1a)(13/W: 1933-39)
m Drucker, Handdrucker / Vertreter
(16/1a)(16/11); Hausierer, seit 1927 Wandergewerbeschein (22)
°1893.10.12 (lt. int. Suchdienst Arolsen)
(4)(10)(16/1a); fraglich: °1888.09.30 (16/1a)(16/11)
Zwesten / Fritzlar (4); Hessen (16/11)(16/1a) verschollen (10)(16/1a); 1945.05.08 für tot
erklärt (16/11)
Minsk / Weißrußland (10)(16/11)(16/1a) % % W: Luisenstr. 124 (zuletzt wohnhaft)
(4)(16/11); W: Friedrichstr. 030 (Geschäft;
Handelsvertretung)(2b)(3b)(16/1a)(22)
soll der Jude Emil Hirschberg...und sein uns
nicht bekannter Schwager (Moritz Miedzinski) ohne eine gewerbliche Meldung
Handel in Bekleidungsstücken betreiben... (22); Polizei: "Hirschberg
besitzt seit 10 Jahren ununterbrochen einen Wandergewerbeschein...zur
Ausübung des Hausierergewerbes innerhalb des Stadtgebietes ist ein
Ortshausierschein erforderlich" (22)
% % Minsk /
Weißrußland: 1941.11.11 (4); 
1941.11.09 ab Wuppertal nach D'dorf, von dort 1941.11.10 weiter
(lt.U.Schrader  mit Verweis auf Lit.:
Gottwaldt u. Schulle, S.91ff, Berschel, S.363); mit Ehefrau Henriette
(16/11)(16/1a)

Kommentare

Hirschberg
Luisenstraße 124

2 Stolpersteine am 01.03.2010 für Familie Hirschberg: Emil, geb. 12.10.1893, 48 Jahre alt; Henriette, geb. Kampf, geb. 07.05.1896, 45 Jahre alt. Deportation am 09.11.1941 nach Minsk.

http://www.stolpersteine-wuppertal.de/cms/front_content.php?idcat=46&ida...

Neuen Kommentar hinzufügen